Inhalt anspringen

Stadt Heimbach

Aktueller Beitrag des Bürgermeisters

Bürgermeister Jochen Weiler

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

Dank dem großen Engagement vieler helfender Hände konnten in allen Ortsteilen wieder die Sankt Martinsumzüge stattfinden. Wenn man in die freudigen Gesichter der Kinder schaut, ist einem offensichtlich, wie bedeutsam dieses traditionelle Fest ist. Zudem ist die christliche Kernaussage des Teilens, den Sozialschwächeren nicht auszugrenzen und zu unterstützen, aktueller denn je. Vielen Dank an alle Mitgestalter, die diese schöne Tradition nach den Corona-Einschränkungen wieder aufleben ließen.
Die Fahrzeugflotte der Stadt Heimbach wird um ein weiteres Fahrzeug modernisiert. Gemeinsam mit Mitarbeitern der Stadt konnte ich letzten Montag bei einem namhaften Autohaus in Heimbach einen nagelneuen Opel Mokka E entgegennehmen. Der Anschaffungspreis des E-Mobils wird zu 90% vom Land gefördert und wird zukünftig für viele städtische Aufgaben gute Dienste leisten.
Letzten Donnerstag wurde in der Sitzung des Stadtrats beschlossen, dass nach 7 Jahren die Gebühren des Winterdienstes um 25 Cent je Straßenmeter erhöht werden müssen. Die Kosten sind trotz der milden Winter der letzten Jahre wegen höherer Betriebsmittelkosten und Personalkosten gestiegen. Unverändert bleiben hingegen die Gebühren für die Abfallentsorgung. Auch können die Friedhofsgebühren auf gleichem Niveau bleiben.
Nach 2 Workshops mit den Blenser Bürgern können nun die hierbei gewonnenen Erkenntnisse über eine mögliche Gestaltung des Blenser Baugebiets A1 in einer öffentlichen Ratssitzung vorgestellt werden. Über den Fortgang werde ich weiter berichten.
Wir dürfen uns auch dieses Jahr über eine Weihnachtsbeleuchtung im Stadtgebiet freuen. In Ortsteilen werden Weihnachtsbäume aufgestellt. Auch in Heimbach wird eine Beleuchtung installiert, die zwar dezenter als in der Vergangenheit ausfällt, aber dennoch gut wahrnehmbar sein wird. Sie wird am späten Abend abgeschaltet, sodass die ausschließlich auf energiesparende LED basierende Beleuchtung einen überschaubaren Energieverbrauch verursachen wird. Die Burg werden wir ausnahmsweise während der Öffnungszeiten des Weihnachtsmarktes am Wochenende anstrahlen. Das Licht hat in der Adventszeit eine wichtige Symbolkraft und ist als Hoffnungsträger in der Dunkelheit in dieser krisengesteuerten Zeit von besonderer Bedeutung.

Ihr 

Jochen Weiler 

    


Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Stadt Heimbach

Auf dieser Seite werden technisch notwendige Cookies verwendet. Ein Tracking findet nicht statt.

Datenschutzerklärung