Inhalt anspringen

Stadt Heimbach

Aktueller Beitrag des Bürgermeisters

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

Bürgermeister Jochen Weiler

so kurz vor der Sommerpause hat sich in unserer Stadt noch einiges ereignet. Als Peter Cremer nach über 51 Jahren in der Heimbacher Verwaltung Ende Oktober letzten Jahres aus dem Amt ausschied, waren die Inzidenzzahlen stark gestiegen. Die aktuellen niedrigen Inzidenzzahlen ermöglichten uns endlich,uns von meinem Vorgänger Peter Cremer als auch von den weiteren ausgeschiedenen Ratsmitgliedern in einer kleinen Feierstunde am 01.07. gebührend zu verabschieden. Ich glaube, dass alle Beteiligten die feierliche und entspannte Atmosphäre genossen haben.

Endlich ist auch eine Lösung für den Kreisverkehr gefunden worden. Sowohl die Gruppe Kreisverkehr als auch Herr Krischbin haben tolle Vorschläge unterbreitet. Dem Rat fiel es sichtlich schwer, sich für einen Vorschlag zu entscheiden. Letztendlich erhielt der Vorschlag Heimije Äsel in Cortenstahldie meisten Stimmen. An dieser Stelle richte ich meinen Dank an alle Personen, die mit viel Engagement diese Vorschläge erarbeitet haben. 

In der Ratssitzung am 08.07. hat der Rat erneut über ein mögliches Bauvorhaben „Über Rur“ beraten. Nach ersten Rücksprachen mit dem Straßenverkehrsamt des Kreises Düren als auch mit der Feuerwehrbehörde steht bereits jetzt fest, dass bei einer Erschließung des möglichen Baufeldes „Über Rur“ je nach vorgesehener Nutzungsart eine aufwendige Zuwegung notwendig wird. Entsprechend hoch können die hierbei entstehenden Kosten ausfallen. Solange der Umfang derErschließung nicht rechtssicher ermittelt ist, möchte der Rat keine verbindlichen Beschlüsse fassen. Alle Ratsmitglieder waren sich einig, dass hier die Devise Gründlichkeit vor Schnelligkeit Priorität hat.

Am Freitag den 09.07. durften wir in Blens hohen Besuch von der Landesregierung NRW empfangen. Die Ministerin für Heimat, Kommunales, Bauen und Gleichstellung -Frau Ina Scharrenbach- überreichte uns zwei Förderbescheide. Der eine Förderbescheid über 722.000 EUR fließt in die Erneuerung des Stadtkerns Heimbach und dient dem Ausbau der Rur-Terrassen. Der zweite Förderbescheid über 250.000 EUR unterstützt den Bau des FW-Gerätehauses in Blens. Als finanzschwache Kommune freuen wir uns über solche Zuschüsse.  

Am Samstag den 10.07. haben sich nach unserem Aufruf im letzten Stadtjournal 9 Freiwillige gefunden, die „Über Rur“und im Kurpark Müll eingesammelt und mehrere Hecken zurückgeschnitten haben. Den Mitstreitern möchte ich an dieser Stelle Danke sagen. 

Wir sind uns einig, dass wir das in lockeren Abständen wiederholen wollen. Wir hoffen in Zukunft auch auf eine noch größere Resonanz in der Bevölkerung. 

Bleiben Sie gesund!

 

Ihr 

Jochen Weiler 

    


Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Stadt Heimbach

Auf dieser Seite werden technisch notwendige Cookies verwendet. Ein Tracking findet nicht statt.

Datenschutzerklärung