Inhalt anspringen

Stadt Heimbach

Aktueller Beitrag des Bürgermeisters

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

Bürgermeister Jochen Weiler

nach ersten Gesprächen mit der Nationalparkverwaltung hat der Stadtrat grünes Licht zu weiteren Verhandlungen über einen Flächentausch gegeben. An unserem Gewerbegebiet in Hergarten grenzt ein Grundstück des Nationalparks an. Der Flächennutzungsplan räumt dort die Möglichkeit ein, eine weitere Gewerbefläche auszuweisen. Wir könnten auf diese Weise unser bestehendes Gewerbegebiet verdoppeln. In den nächsten Wochen werden wir mit der Nationalparkverwaltung
Verhandlungen über den Tausch von Flächen führen, um so Eigentümer des Bauentwicklungslandes zu werden.


Die Verwaltung hat Konzepte für die von den Bürgern und der Politik gewünschten alternativen Bestattungsformen vorgestellt und den Auftrag zur Umsetzung erhalten.


Die Firma ABO Wind hat sich als Projektierer der weiteren Windkonzentrationszone Heimbach Vlatten 2 (Auf der Warth) vorgestellt. Der Investor möchte dort die drei bestehenden Anlagen von 75 m Höhe demontieren und dort ebenfalls zwei 200 m große Anlagen errichten. Die Höhe der Anlagen wurde bereits in der Sitzung kritisch hinterfragt.

Die Erwerber des Baugebiets A1 in Blens haben sich im Rat gemeinsam mit einer Städteplanerin vorgestellt. In diesem Stadtjournal finden Sie nähere Ausführungen dazu.
Auch soll der Bebauungsplan Heimbach D4 „Über Rur“ angepackt werden. So soll unter anderem dort die Entwicklung von altengerechten Wohnanlagen mit Pflegeplätzen zulässig werden. Investoren haben sich bereits vorgestellt.


Gerne möchte ich Sie darüber informieren, dass wir für den Bau des Feuerwehrgerätehauses Blens eine Landesförderung von 250.000 EUR zugesagt bekommen haben. Die Herstellungskosten sind hoch und werden durch die Förderung ein wenig abgefedert.


Danken möchte ich an dieser Stelle der Initiative Kreisverkehr.
Leider war Straßen NRW als Baulastträger nicht bereit, die kreative Idee der Osterdeko mitzutragen. Es freut mich, dass die Initiatoren sich davon nicht haben entmutigen lassen. Ich finde, dass die Osterdeko neben dem Kreisverkehr und in der Nähe der Brücke Über Rur wieder einmal gelungen ist. Heimbachs Stadtkern ist dadurch einmal mehr aufgewertet worden.

Osteraktion des Teams Kreisverkehr

Straßen NRW wünscht im Kreisverkehr eine dauerhafte Installation. Der Rat bat aufgrund der positiven Erfahrung die Initiative Kreisverkehr an einer kreativen Gestaltungsidee mitzuwirken.


Trotz der Einschränkungen hoffe ich, dass Sie ein schönes Osterfest hatten.

Bleiben Sie bitte gesund!

Ihr 

Jochen Weiler 

    


Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Stadt Heimbach
  • Stadt Heimbach

Auf dieser Seite werden technisch notwendige Cookies verwendet. Ein Tracking findet nicht statt.

Datenschutzerklärung