Inhalt anspringen

Stadt Heimbach

Aktueller Beitrag des Bürgermeisters

Bürgermeister Jochen Weiler

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

letzten Sonntag segnete Pfarrer Wecker anlässlich der Apollonia-Kirmes in Düttling, die Corona-bedingt diesmal vom Februar in den Mai verlegt worden ist, die neue Schiefereindeckung der Kapelle. Bei schönstem Wetter freuten sich die anwesenden Kirmesgäste über die gelungene Handwerksleistung. Die Finanzierung dieser Baumaßnahme war ein Kraftakt. Das Bistum stellt für Sanierungsmaßnahmen von Kapellen keine Finanzmittel mehr zur Verfügung, die sich im vorliegenden Fall auf fast 90.000 EUR beziffert haben. Der engagierte Kirchenvorstand hat es geschafft, sowohl Fördergelder vom Land aber auch Geld von zwei in der Stadt Heimbach ansässigen Stiftungen zu erhalten. Darüber hinaus sind viele Spenden von Privatleuten eingegangen, aber auch wurde auf den zurückliegenden Kirmes- und Dorffesten gesammelt. Auch das ist ein weiteres Beispiel dafür, wie wichtig das Ehrenamt ist. Auch wenn die katholische und evangelische Kirche in Deutschland nicht mehr den gleichen gesellschaftlichen Stellenwert wie im letzten Jahrhundert besitzt, sind dennoch die Kirchen und Kapellen identitätsstiftende Symbole für die Dorfgemeinschaft. Schön ist daher, dass die Kapelle in Düttling mit dem neuen Schieferdach in neuem Glanz erstrahlt.

Ein weiteres schönes Beispiel für ehrenamtliches Engagement ist sicherlich das traditionelle Meilerfest in Düttling. In dieser Ausgabe des Stadtjournals finden Sie wichtige Informationen über den Ablauf der Veranstaltungen mit vielen Programmpunkten.  

Ich möchte ferner frühzeitig auf das bevorstehende Stadtfest am Samstag den 25.06.2022 hinweisen. An diesem Wochenende beginnen auch die Sommerferien. Sofern Sie noch den Urlaub planen und flexibel mit dem Reisebeginn sind, kann dieser Hinweis ihre Entscheidung über den Reisestart hoffentlich positiv beeinflussen.                     

Letzten Samstag wurde im Haus des Gastes mit vielen interessierten Blenserinnen und Blensern über die mögliche Gestaltung des Baugebiets Blens A1 gesprochen. Ich konnte den Städteplaner Herrn Prof. Jahnen vom Planungsbüro HJP aus Aachen gewinnen, mit mir gemeinsam die Moderation zu führen.  Es waren sehr engagierte und sachdienliche Gespräche. Die Teilnehmer bildeten einen guten Querschnitt der Blenser Bevölkerung ab. Man hat vertrauensvoll und offen die Sorgen und Befürchtungen, aber auch Wünsche und Vorstellungen sowie Ideen für die Entwicklung eines Bebauungsplanes zusammengetragen. Der weit überwiegende Teil hat die Veranstaltung positiv bewertet. Wir sind mit dem Ziel auseinander gegangen, in einem nächsten Treffen die herausgearbeiteten Hinweise und Empfehlungen in einen ersten denkbaren gestalterischen Entwurf zu kleiden. Über den Fortgang halte ich Sie unterrichtet.                 

Ihr 

Jochen Weiler 

    


Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Stadt Heimbach
  • Stadt Heimbach

Auf dieser Seite werden technisch notwendige Cookies verwendet. Ein Tracking findet nicht statt.

Datenschutzerklärung