Inhalt anspringen

Stadt Heimbach

Der Bürgermeister informiert:

Achtung: Aufgrund der schlechten Wetterlage arbeiten die Baufirmen zurzeit nicht.

Schlechtwetter auf den Baustellen

Achtung: Aufgrund der schlechten Wetterlage arbeiten die Baufirmen auf den städtischen Baustellen zurzeit nicht.

Kanal- und Straßenbaumaßnahme Ortsdurchfahrt Vlatten – Vollsperrung in Abschnitten!

Die Ausbauarbeiten im 1. Abschnitt des Bereiches St. -Michael-Straße / Ecke Bachstraße sind vorangeschritten, sodass im nächsten Schritt der Einbau der Asphalttragschicht ansteht.
Der Beginn der Asphaltierungsarbeiten ist bei guten Witterungsverhältnissen für den 07.12.2021 geplant. Eine Befahrung dieses Bereiches ist für diesen Zeitraum nicht möglich. Bitte parken Sie Ihre benötigten Fahrzeuge in dieser Zeit außerhalb der Baustelle. Die Parkfläche an der Jugendhalle bleibt erreichbar.
Mit den Auskofferungsarbeiten im 2. Abschnitt ab der Feuerwehreinfahrt bis hin zur Ecke Mönicher Heck wird in diesem Jahr nicht mehr begonnen, da eine Fertigstellung der Asphalttragschicht in diesem Jahr nicht mehr gewährleistet werden kann. Vielmehr wird die Befahrbarkeit dieses Bereiches in der Übergangszeit, durch Schottermaterial in den Aufbrüchen, gewährleistet.
Die ausführende Firma Eurovia sowie die erforderlichen Lieferanten in Form der Asphaltmischwerke gehen vom 20.12.2021 bis 07.01.2022 in die Betriebsferien.
Unter Vorbehalt der Witterungsverhältnisse wird mit den Auskofferungsarbeiten am 10.01.2022 begonnen.
Aufgrund der aktuellen Jahreszeit kann es zu witterungsbedingten Baustellenunterbrechungen kommen.
Sollten Nachfragen zur Befahrbarkeit/Erreichbarkeit bestehen, so bitte ich Sie auf direktem Wege die örtliche Bauleitung der Firma Eurovia anzusprechen (Kontakt s. unten).

Stadt Heimbach
Der Bürgermeister
02.12.2021

Eurovia Teerbau GmbH
Herr Schmeling/Herr Classen
Ingenieurbüro Dr. Jochims & Burtscheidt

Sehr geehrte Anliegerinnen und Anlieger, sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger,

die Stadt Heimbach erhält erfreulicherweise eine finanzielle Förderung aus dem Sonderprogramm „Erhaltungsinvestitionen kommunale Verkehrsinfrastruktur Straßen und Radwege“ zur Sanierung der Fahrbahndecken in den o.g. Straßen.

Der Ausbauabschnitt stellt sich wie folgt dar: 

Vor der Erneuerung der Fahrbahndecke erfolgt eine Instandsetzung der vorhandenen unterirdischen Infrastruktur, insbesondere der Abwasserleitungen. Die öffentliche Kanalisation sowie die im öffentlichen Bereich befindlichen Grundstücksanschlussleitungen wurden bereits im Vorfeld untersucht und entsprechender Sanierungsbedarf festgestellt.

Zur Vermeidung von offenen Baugruben werden einige Schadstellen durch eine unterirdische Sanierung mittels Inliner saniert. Leider lassen nicht alle Schadensbilder eine indirekte Sanierung mittels Inliner zu, sodass es in einigen Bereichen zu offenen Baugruben kommen wird. 

In Teilbereichen ist beabsichtigt, die schadhaften Oberflächen der Nebenanlagen zur Wiederherstellung der Verkehrssicherheit zu sanieren. Eine vollständige Sanierung aller Oberflächen der Gehwege kann aus Finanzierungsgründen leider nicht erfolgen.

Zur Vorbereitung der Maßnahmen wurden in den Sommerferien bereits Vermessungsleistungen durchgeführt. Die eigentliche Umsetzung der Kanal- und Straßensanierung startete dann ab August und soll bis Ende des Jahres beendet werden.

Bei den Straßenbauarbeiten handelt sich um eine Deckensanierungsmaßnahme die keine Anliegerbeiträge verursacht.

Zur Herstellung einer gesetzlich geforderten Barrierefreiheit und zur Verbesserung der Sicherheit der Schulkinder und sonstigen Nutzer ist die Verlegung der Bushaltestelle „Post“ in den Bereich der Jugendhalle im Zusammenhang mit der Straßensanierung vorgesehen. Hierzu steht allerdings derzeit noch die Förderzusage aus, die Voraussetzung für eine Umsetzung ist.

Leider lassen sich nicht alle Unannehmlichkeiten einer Baustelle vermeiden; vor diesem Hintergrund bitten wir bereits jetzt um Ihr Verständnis. Die Erreichbarkeit der Grundstücke wird bestmöglich gewährleistet; im Bedarfsfall werden entsprechende örtliche Verkehrsumleitungen ausgeschildert.

Sollte Ihrerseits Gesprächsbedarf bzw. Rückfragen bestehen, bitten wir um Kontaktaufnahme mit unserem Planungsbüro (siehe oben).

Weiterhin stehen Ihnen die Mitarbeiter des Bauamtes der Stadt Heimbach für Rückfragen gerne zur Verfügung.

Stadt Heimbach

Fachbereich Planen, Bauen, Umwelt

08.07.2021

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Stadt Heimbach

Auf dieser Seite werden technisch notwendige Cookies verwendet. Ein Tracking findet nicht statt.

Datenschutzerklärung