Inhalt anspringen

Stadt Heimbach

Übernachtungsangebote zu touristischen Zwecken sind untersagt

Der Bürgermeister informiert zu den aktuellen Coronaschutzregeln

Seit dem 04.11.2020 gelten bundesweit verschärfte Regelungen zur Vermeidung einer ungehinderten Ausbreitung des Coronavirus „SARS-CoV-2“. Hintergrund waren die dramatisch gestiegenen Infektionszahlen, die letztlich das „Herunterfahren des öffentlichen Lebens“ erforderlich machten. Auch für unsere Stadt Heimbach hat dies natürlich gravierende Auswirkungen und Einschränkungen zur Folge. In diesem Zusammenhang und aufgrund zahlreicher hier vorgetragener Rückfragen aus der Bevölkerung möchte ich die Gelegenheit nutzen, die wichtigsten Vorgaben der aktuellen Coronaschutzverordnung NRW wie folgt noch einmal zusammenfassen: 

 

·         Treffen im öffentlichen Raum sind nur noch mit den Angehörigen des eigenen und eines weiteren Hausstandes gestattet. Mehr als zehn Personen sind aber auch in diesen Fällen nicht erlaubt. 

·         Für den privaten Bereich gilt nach wie vor die dringende Empfehlung, Kontakte mit haushaltsfremden Personen gänzlich zu meiden und dort, wo das nicht möglich ist, die AHA-Regel zu achten.

·         Übernachtungsangebote zu touristischen Zwecken sind untersagt. 

·         Reisebusreisen und sonstige Gruppenreisen mit Bussen zu touristischen Zwecken sind unzulässig.

·         Gastronomische Betriebe sind zu schließen. Ausgenommen ist die Lieferung oder Abholung mitnahmefähiger Speisen für den Verzehr zu Hause.

·         Alle Veranstaltungen, die der Unterhaltung und Freizeitgestaltung dienen, sind abzusagen.

·         Zu schließen sind (Auszug):

          o   Messen, Ausstellungen, Jahrmärkte, Trödelmärkte

          o   Kinos, Freizeitparks, zoologische Gärten und Tierparks und andere Freizeitaktivitäten (drinnen und draußen)

          o   Freizeit- und Amateursportbetrieb auf und in allen öffentlichen und privaten Sportanlagen unter Ausnahme des Individualsports im Freien

          o   Schwimm- und Spaßbäder, Fitnessstudios und ähnliche Einrichtungen

·         Untersagt sind zudem körpernahe Dienstleistungen mit Ausnahme des Friseurhandwerks und der Fußpflege sowie medizinisch notwendiger Behandlungen, zum Beispiel Physiotherapien.

Auch an dieser Stelle möchte ich noch einmal auf die bundesweiten Hilfen für die im November 2020 von den Schließungen betroffenen Unternehmen hinweisen.

Ich wünsche Ihnen allen viel Gesundheit!

 

Ihr Bürgermeister

Jochen Weiler